Termine und Anmeldung

Termine & Anmeldungen

DO 21. APR.2022 (KENNENLERNANGEBOT)
Umgang mit Abfällen in Bau- und Abbruchvorhaben
HYBRID-Seminar (Online oder Präsenz)
>> zum Seminar <<

DO 28. APR.2022
Lehrgang Probenahme gemäß LAGA PN 98
Fachkundelehrgang / Präsenzveranstaltung
>> zum Seminar <<

DO 09. JUN.2022
Umgang mit Abfällen in Bau- und Abbruchvorhaben
HYBRID-Seminar (Online oder Präsenz)
>> zum Seminar <<

DO 16. JUN.2022
Lehrgang Probenahme gemäß LAGA PN 98
Fachkundelehrgang / Präsenzveranstaltung
>> zum Seminar <<

Nichts dabei?
Sehr gern können Sie individuelle Termine und Vortragsthemen mit uns vereinbaren.
>> schreiben Sie uns <<

DO
21
APR 2022

 

>>KENNENLERNANGEBOT<<

Umgang mit Abfällen in
Bau- und Abbruchvorhaben

Zeit
09:00 Uhr  – 15:00 Uhr

Ort
HYBRID – Seminar
Teilnahme Online oder
in Präsenz am Veranstaltungsort:
LMPA Lehr- und Materialprüfanstalt
Sachsen-Anhalt GmbH
In den Ungleichen 3
39171 Osterweddingen

Kosten
89,00 € p.P. zzgl. MwSt. (Präsenzplatz)
49,00 € p.P. zzgl. MwSt. (Onlineplatz)

Seminarinhalte

Umgang mit Abfällen in
Bau- und Abbruchvorhaben
Wie Sie Risiken erkennen und minimieren

Thema

Jährlich fallen in der Bundesrepublik Deutschland rund 220 Millionen Tonnen Bau- und Abbruchabfälle an. Knapp 55 % des jährlichen Gesamtabfallaufkommens gehen damit auf Bau- und Abbruchabfälle zurück. Die Tendenz ist weiter steigend.

Die Verwertung dieser Abfälle stellt Bauherren wirtschaftlich, zeitlich und logistisch vor immer größer werdende Herausforderungen. Ursachen dafür sind insbesondere:

  • knapper werdende Kapazitäten zur Verwertung, z.B. in übertägigen Abgrabungen oder im Deponiebau,
  • fehlende Verwertungsalternativen wie beispielsweise in technischen Bauwerken,
  • steigende gesetzlichen Anforderungen z.B. hinsichtlich der Deklaration, Klassifizierung, und Überwachung der Abfälle und Abfallströme sowie
  • rasant steigende Kosten für die Verwertung.

Abfälle sind damit ein nicht zu vernachlässigender Risikofaktor in Bau- und Abbruchvorhaben. Nicht selten kommt es zu ungeplanten erheblichen Mehrkosten, Bauzeitverzögerungen, sowie zu Rechtsunsicherheiten, die Ihr Vorhaben gefährden können.

Im Seminar „Umgang mit Abfall in Bau- und Abbruchvorhaben – Wie Sie Risiken erkennen und minimieren.“ wollen wir Sie für bestehende Risiken sensibilisieren und Ihnen zeigen, wie Sie diese in Ihrem Bau- oder Abbruchvorhaben deutlich minimieren können.


Inhalte

Situation in Deutschland. – Traue keiner Statistik?!
Wir werfen einen Blick in die Abfallbilanz der Bundesrepublik. Was lässt sich daran erkennen und welche Tendenzen lassen sich daraus ableiten.

Kann das weg? – Was sind Abfälle in Bau- und Abbruchvorhaben?
Wir klären die Frage wie der Gesetzgeber „Abfall“ definiert, zu welchen Zeitpunkt er an welchen Stellen entsteht und was dies für Ihr Vorhaben bedeutet.

Wem gehört’s? – Ihr Abfall, Ihr Risiko!
Wir zeigen auf welche, Risiken sich aus dem Anfall von Abfällen für Ihr Bau- und Abbruchvorhaben ergeben können. Denn nur Risiken, die bekannt sind und benannt werden, können minimiert oder abgestellt werden!

Abfalldeklaration – Ab wann ist ein Abfall gefährlich?
Wir zeigen Ihnen wie Abfälle beprobt, untersucht, deklariert und eingestuft werden, ab wann sie als gefährlich gelten und was dies für Ihr Vorhaben bedeutet.

Sind Sie (gut) vorbereitet!?
Wir zeigen Ihnen wie Sie Ihr Vorhaben so vorbereiten, dass Sie nicht vom „Unvorhersehbaren“ überrascht werden.

Wohin damit? – Die richtige Wahl der Entsorgungswege
Ein gut gewählter Entsorgungsweg kann viel Zeit und Geld sparen. Wir geben Ihnen einen Überblick über Entsorgungsmöglichkeiten und besprechen Kriterien, nach denen Sie den richtigen Entsorgungsweg auswählen können.

Kann ich? Darf ich? Muss ich?
Nicht selten treten in Bau- und Abbruchvorhaben Abfälle auf, die zuvor nicht erkannt oder als unbedenklich abgetan wurden. Wir klären an Beispielen aus der Praxis, wie Sie sich verhalten können um Verzögerungen und unplanmäßige Kosten zu minimieren oder zu vermeiden.

Blick nach vorn! – Die Mantelverordnung
In der Mantelverordnung, die am 01.01.2022 mit einer Übergangsfrist von zwei Jahren in Kraft treten soll wird unter Anderem auch der Umgang mit Bau- und Abbruchabfällen neu geregelt. Wir werfen einen Blick in die Verordnung und zeigen Ihnen was dies für Ihre zukünftigen Bau- und Abbruchvorhaben bedeutet.

Sie fragen, wir antworten.
Gemeinsam besprechen wir Ihre Fragen.

Wir fragen, Sie antworten.
Wie hat Ihnen das Seminar gefallen? Was war gut und was können wir noch besser machen?

DO
28
APR 2022

Lehrgang Probenahme gemäß LAGA PN 98

Zeit
08:30 Uhr  – 16:00 Uhr

Ort
LMPA Lehr- und Materialprüfanstalt
Sachsen-Anhalt GmbH
In den Ungleichen 3
39171 Osterweddingen

Kosten
339,00 € p.P. zzgl. MwSt.

>> Frühstückssnack und Mittagessen im Preis enthalten

Inhalte des Lehrgangs

Lehrgangsinhalte
Probenahme aus festen
und stichfesten Abfällen
gem. LAGA PN 98

Die vermittelten Inhalte richten sich nach den Vorgaben des Anhang 1 der Handlungshilfe zur Anwendung der LAGA Mitteilung 32 (LAGA PN 98). Die dort genannten Inhalte wurden im Rahmen des Lehrgangs anhand folgender Themenschwerpunkte vermittelt:

TEIL I: Theoretische Grundlagen

  • Theoretische Grundlagen
  • Gesetzliche Grundlagen
  • Wichtige Begriffe
  • Probenahmestrategie
  • Probenahmeplan
  • Bestimmung der Grundmenge
  • Mindestanzahl & -volumen der Proben
  • Das Probenahmeprotokoll
  • Arbeitsschutz

TEIL II: Probenahme in der Praxis

  • Besprechung des Praxisbeispiels
  • Vorbereitung der Probenahme (Strategie, Plan, Dokumentation)
  • Probenahme (Einzelproben / Mischproben)
  • Probenaufbereitung / Verjüngung / Herstellung Laborproben
  • Verpackung und Versand
  • Auswertung / Bewertung der Ergebnisse

DO
09
Jun 2021

 

Umgang mit Abfällen in
Bau- und Abbruchvorhaben

Zeit
09:00 Uhr  – 15:00 Uhr

Ort
HYBRID – Seminar
Teilnahme Online oder
in Präsenz am Veranstaltungsort:
LMPA Lehr- und Materialprüfanstalt
Sachsen-Anhalt GmbH
In den Ungleichen 3
39171 Osterweddingen

Kosten
319,00 € p.P. zzgl. MwSt. (Präsenzplatz)
124,00 € p.P. zzgl. MwSt. (Onlineplatz)

>> Ermäßigungen für Studenten auf Anfrage

Seminarinhalte

Umgang mit Abfällen in
Bau- und Abbruchvorhaben
Wie Sie Risiken erkennen und minimieren

Thema

Jährlich fallen in der Bundesrepublik Deutschland rund 220 Millionen Tonnen Bau- und Abbruchabfälle an. Knapp 55 % des jährlichen Gesamtabfallaufkommens gehen damit auf Bau- und Abbruchabfälle zurück. Die Tendenz ist weiter steigend.

Die Verwertung dieser Abfälle stellt Bauherren wirtschaftlich, zeitlich und logistisch vor immer größer werdende Herausforderungen. Ursachen dafür sind insbesondere:

  • knapper werdende Kapazitäten zur Verwertung, z.B. in übertägigen Abgrabungen oder im Deponiebau,
  • fehlende Verwertungsalternativen wie beispielsweise in technischen Bauwerken,
  • steigende gesetzlichen Anforderungen z.B. hinsichtlich der Deklaration, Klassifizierung, und Überwachung der Abfälle und Abfallströme sowie
  • rasant steigende Kosten für die Verwertung.

Abfälle sind damit ein nicht zu vernachlässigender Risikofaktor in Bau- und Abbruchvorhaben. Nicht selten kommt es zu ungeplanten erheblichen Mehrkosten, Bauzeitverzögerungen, sowie zu Rechtsunsicherheiten, die Ihr Vorhaben gefährden können.

Im Seminar „Umgang mit Abfall in Bau- und Abbruchvorhaben – Wie Sie Risiken erkennen und minimieren.“ wollen wir Sie für bestehende Risiken sensibilisieren und Ihnen zeigen, wie Sie diese in Ihrem Bau- oder Abbruchvorhaben deutlich minimieren können.


Inhalte

Situation in Deutschland. – Traue keiner Statistik?!
Wir werfen einen Blick in die Abfallbilanz der Bundesrepublik. Was lässt sich daran erkennen und welche Tendenzen lassen sich daraus ableiten.

Kann das weg? – Was sind Abfälle in Bau- und Abbruchvorhaben?
Wir klären die Frage wie der Gesetzgeber „Abfall“ definiert, zu welchen Zeitpunkt er an welchen Stellen entsteht und was dies für Ihr Vorhaben bedeutet.

Wem gehört’s? – Ihr Abfall, Ihr Risiko!
Wir zeigen auf welche, Risiken sich aus dem Anfall von Abfällen für Ihr Bau- und Abbruchvorhaben ergeben können. Denn nur Risiken, die bekannt sind und benannt werden, können minimiert oder abgestellt werden!

Abfalldeklaration – Ab wann ist ein Abfall gefährlich?
Wir zeigen Ihnen wie Abfälle beprobt, untersucht, deklariert und eingestuft werden, ab wann sie als gefährlich gelten und was dies für Ihr Vorhaben bedeutet.

Sind Sie (gut) vorbereitet!?
Wir zeigen Ihnen wie Sie Ihr Vorhaben so vorbereiten, dass Sie nicht vom „Unvorhersehbaren“ überrascht werden.

Wohin damit? – Die richtige Wahl der Entsorgungswege
Ein gut gewählter Entsorgungsweg kann viel Zeit und Geld sparen. Wir geben Ihnen einen Überblick über Entsorgungsmöglichkeiten und besprechen Kriterien, nach denen Sie den richtigen Entsorgungsweg auswählen können.

Kann ich? Darf ich? Muss ich?
Nicht selten treten in Bau- und Abbruchvorhaben Abfälle auf, die zuvor nicht erkannt oder als unbedenklich abgetan wurden. Wir klären an Beispielen aus der Praxis, wie Sie sich verhalten können um Verzögerungen und unplanmäßige Kosten zu minimieren oder zu vermeiden.

Blick nach vorn! – Die Mantelverordnung
In der Mantelverordnung, die am 01.01.2022 mit einer Übergangsfrist von zwei Jahren in Kraft treten soll wird unter Anderem auch der Umgang mit Bau- und Abbruchabfällen neu geregelt. Wir werfen einen Blick in die Verordnung und zeigen Ihnen was dies für Ihre zukünftigen Bau- und Abbruchvorhaben bedeutet.

Sie fragen, wir antworten.
Gemeinsam besprechen wir Ihre Fragen.

Wir fragen, Sie antworten.
Wie hat Ihnen das Seminar gefallen? Was war gut und was können wir noch besser machen?

DO
16
Jun 2021

 

Lehrgang Probenahme gemäß LAGA PN 98

Zeit
08:30 Uhr  – 16:00 Uhr

Ort
LMPA Lehr- und Materialprüfanstalt
Sachsen-Anhalt GmbH
In den Ungleichen 3
39171 Osterweddingen

Kosten
339,00 € p.P. zzgl. MwSt.

>> Frühstückssnack und Mittagessen im Preis enthalten

Inhalte des Lehrgangs

Lehrgangsinhalte
Probenahme aus festen
und stichfesten Abfällen
gem. LAGA PN 98

Die vermittelten Inhalte richten sich nach den Vorgaben des Anhang 1 der Handlungshilfe zur Anwendung der LAGA Mitteilung 32 (LAGA PN 98). Die dort genannten Inhalte wurden im Rahmen des Lehrgangs anhand folgender Themenschwerpunkte vermittelt:

TEIL I: Theoretische Grundlagen

  • Theoretische Grundlagen
  • Gesetzliche Grundlagen
  • Wichtige Begriffe
  • Probenahmestrategie
  • Probenahmeplan
  • Bestimmung der Grundmenge
  • Mindestanzahl & -volumen der Proben
  • Das Probenahmeprotokoll
  • Arbeitsschutz

TEIL II: Probenahme in der Praxis

  • Besprechung des Praxisbeispiels
  • Vorbereitung der Probenahme (Strategie, Plan, Dokumentation)
  • Probenahme (Einzelproben / Mischproben)
  • Probenaufbereitung / Verjüngung / Herstellung Laborproben
  • Verpackung und Versand
  • Auswertung / Bewertung der Ergebnisse

Anmeldung

6 + 12 =

Oder kontaktieren Sie uns unter:

LMPA
Lehr- und Materialprüfanstalt
Sachsen-Anhalt GmbH

In den Ungleichen 3
39171 Osterweddingen

Tel.: 039205 4538 0
Mail: info@lmpa.de
Web: www.lmpa.de